Diezer Turn- und Sportklub Oranien e.V.

Turnerinnen erfolgreich zum Saisonabschluss

Der September war für die Turnabteilung anstrengend, aber sehr erfolgreich. Den Beginn machten die Gaumannschaftsmeisterschaften in Hahnstätten. Wir nahmen mit zwei Mannschaften teil. Noelle Fluck, Marie Silva Gomes, Bianca Brehmer, Marie Ott, Lynn Brünner und Anna Feigel starteten im Wettkampf 303 (Jg. 2004 und jünger) und mussten Übungen der Schwierigkeitsklasse P6-P8 turnen. Dank ihrer mannschaftlichen Geschlossenheit gewannen sie den Wettkampf mit 6 Punkten Vorsprung vor dem VfL Altendiez. Noelle überzeugte am Stufenbarren und am Boden, wo sie jeweils die Tageshöchstnote erhielt.

Gaumeistermannschaft im WK 303, Jg. 2004 und jünger

Unsere jüngsten Turnerinnen gingen im Wettkampf 306 mit Celina Meissner, Isabel Fischer, Maja Baranowsky, Lara Silva Gomes und Emilia Pflug an den Start. Am Ende siegten sie mit 8 Punkten Vorsprung vor dem TV Bad Ems. Auch in der inoffiziellen Einzelwertung belegten Maja, Celina und Isabel die ersten drei Plätze.

Gaumeistermannschaft im WK 306, Jg. 2010 und jünger

Für die Deutschen Mehrkampfmeisterschaften in Einbeck am 15./16. September hatten sich Lena Daum im Leichtathletischen Fünfkampf und Schleuderballwerfen und Noelle Fluck im Deutschen Sechskampf der 14-15 jährigen qualifiziert. Der Wettkampf begann für Lena am Samstag um 9.00 Uhr bei 8°C mit dem 100m-Lauf, den sie mit Saisonbestleistung (13,95s) absolvierte. Auch der Weitsprung war mit 4,66m Bestleistung. Danach folgten Kugel und Schleuderball. Hier machte der feuchte Rasen bei der einleitenden Drehung große Probleme, so dass sie sich mit 34,48m zufrieden geben musste. Nach dem abschließenden 1000m Lauf belegte Lena einen hervorragenden 6. Platz.

Platz 6 für Lena Daum bei der DMKM in Einbeck

Auch Noelle begann ihren Wettkampf auf dem Sportplatz, wieder um 9.00 Uhr, auch die Temperatur war nicht wirklich besser. Sie begann den Wettkampf mit dem Weitsprung, wo sie sich im 3. Versuch auf 4,38m verbesserte. In 14,20s legte sie die 100m zurück. Das abschließende Kugelstoßen verlief nicht ganz nach Wunsch. Mit 27,82 Punkten beendete sie die leichtathletischen Disziplinen. Danach ging es in die Turnhalle, wo Noelle einen hervorragenden Wettkampf turnte. Das intensive Training und der große Einsatz wurde am Stufenbarren mit 10,75 Punkten, am Boden mit 12,10 Punkten und am Sprung mit 12,10 Punkten belohnt, so dass Noelle am Ende bei ihren ersten Deutschen Meisterschaften den 19. Platz belegte und die Erwartungen voll erfüllte.

Noelle Fluck bei ihrer ersten Teilnahme an Deutschen Meisterschaften

Der abschließende Wettkampf waren die TVM-Mannschaftsmeisterschaften in Ransbach-Baumbach. Noelle Fluck, Marie Silva Gomes, Bianca Brehmer, Marie Ott, Lynn Brünner und Anna Feigel hatten sich im Wettkampf 303 (Jg. 2004 und jünger) qualifiziert. Das 1. Gerät war der Schwebebalken. Nervosität und Unerfahrenheit führten zu vielen kleineren und größeren Fehlern. Beim anschließenden Bodenturnen legte sich die Aufregung jedoch und die Turnerinnen konnten ihre gewohnte Leistung abrufen. Danach folgten Sprung und Stufenbarren mit sehr guten Leistungen. Mit 16,85 Punkten erzielte Noelle am Stufenbarren die zweithöchste Wertung des gesamten Durchgangs. Am Ende belegten die sechs Turnerinnen einen hervorragenden 5. Platz.

 

_